Mittwoch, 15. April 2015

Brokkoli


- auch Brökelkohl, Sprossenbrokkoli oder Spargelkohl genannt

- mit Blumenkohl verwandt

- kam in den 60er als TK-Import, später als heimische Ware auf den Tisch

- ist nährstoffreicher als Blumenkohl

- viel vitamin A und C, Kalium, Ballaststoffe, Folsäure, Chrom, Beta-Karotin, Sulforaphane, Thiamin, Phosphor, Eisen

-  kann roh oder gegart gegessen werden

- Bündel mit dunkelgrüner Farbe kaufen

- dunkle Farbe = hoher Nährstoffgehalt

- hängende, gummiartige Stiele = alte Frucht

- ungewaschen in Plastikbeutel im Kühlschrank lagern

- schnell aufbrauchen

- wenig Wasser beim Kochen nutzen

- Blätter und Stiele ebenso essbar wie Röschen

-  in Folie oder TK-Beutel locker verpackt 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar

- blanchiert gut einfrierbar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen